Die Kinowoche vom 02.12. bis 08.12.2021

Liebes Publikum,

sicher verstehen Sie, dass wir momentan nur von Woche zu Woche planen können, und aus diesem Grunde auch den Beginn des Vorverkaufs für unser Silvesterprogramm auf den 14.12. verschoben haben. Solange wir dürfen bleiben wir für Sie geöffnet und hoffen, dass die jetzigen Maßnahmen ausreichen, um die vierte Welle zu brechen. Wenn härtere Einschränkungen auf uns alle zukommen, werden wir auch diese mit zu tragen haben.

Wie Sie bemerkt haben, gibt es zwar auf den Doppelseiten des Stadtmagazins wie immer unseren Dezemberplan, den Sie auch hier einsehen können. Einen extra Flyer haben wir diesmal nicht gedruckt, weil wir unsere Ausgaben entsprechend der sehr viel geringeren Einnahmen als sonst in den klassischen Kinomonaten anpassen müssen.
Unser Gesicht des Monats, das unser Grafiker Gerald Risch natürlich schon gemalt hatte, eröffnet deshalb diesen Newsletter: Jennifer Hudson als Aretha Franklin in Respect.
Das sehr sehenswerte Biopic überzeugt vor allem durch seine Hauptdarstellerin und ihre unglaublich intensive Musikalität.

Neu in dieser Woche ist auch unser MEHRfilm, der diesmal schon um 20:00 Uhr beginnt. Denn Die Geschichte meiner Frau läßt sich fast drei Stunden Zeit, eine äußerst aufregende, wechselvolle und fragile Liebesgeschichte zu erzählen. Zwei Stars des europäischen Kinos, Léa Seydoux und Gijs Naber, schaffen es, dass es tatsächlich diese drei Stunden lang zwischen Ihnen knistert. Ob bei soviel Bewegtheit am Ende die Liebe siegt, bleibt spannend.
Leider müssen wir die Sonderveranstaltungen am 6.12. mit Knut Elstermann und am 15.12. mit der DOKU Schocken absagen, aber wir freuen uns schon jetzt darauf, beide Veranstaltungen mit unseren Gästen im nächsten Jahr nachzuholen. Versprochen!

Wenn Sie uns helfen und Ihre Lieben erfreuen wollen: in unserem Shop gibt es noch einige wenige METROPOL – Taschen und gaaaaaanz viele Kinogutscheine.

Wir haben die erste Adventskerze in unserem Foyer angezündet und verbinden damit die Hoffnung auf bessere Zeiten. Was sonst!


 

Viele Grüße

Ihr METROPOL

Alle Filme der Kinowoche